BLUTDRUCKMESSUNG - Ist Ihr Blutdruck normal?

Die Blutdruckmessung ist eine einfache und risikolose Untersuchung, durch die man Informationen über die Funktion von Herz und Kreislauf erhält. Als Blutdruck wird der Druck in den Schlagadern (Arterien) des Körperkreislaufs bezeichnet. Bei jedem Herzschlag schwankt er zwischen einem Maximalwert (systolischer Wert) und einem Minimalwert (diastolischer Wert).
 

  • Systolischer Wert: Er entsteht während der Anspannungs- und Auswurfphase des Herzens.
  • Diastolischer Wert: Er entsteht während der Entspannungs- und Füllungsphase des Herzens.

Das erste hörbare Geräusch ist der obere Wert (systolischer Wert). Er wird hörbar, wenn sich das Herz zusammenzieht und dadurch Blut in die Gefäße pumpt. Diese Wellen spürt man auch als Pulsschlag am Handgelenk.

Das Verschwinden des Geräusches markiert den unteren Wert (diastolischer Wert). Ab diesem Wert fließt das Blut wieder ohne jegliche Behinderung durch die Arterie. Somit ist kein Strömungsgeräusch mehr hörbar. Der diastolische Wert entspricht dem Ruhedruck der Gefäße während der Erschlaffungsphase des Herzens. Er gibt Aufschluss daüber, wie elastisch die Gefäße sind.